Stadthaus

Mein zweiten Haus haben mein Mann und ich nach eigenen Plänen gebaut. Ich wollte einfach mehr Platz in den Räumen haben und das haben wir auch realisiert. Dieses Haus fertig zu stellen hat recht lange gedauert da ich zwischendurch irgendwie die Lust verloren habe und mehrere Zwischenprojekte eingeschoben habe.

Bei diesem Haus gibt es neben den Wohnräumen auch zwei Geschäfte , einen Hutsalon und eine Galerie. Es wurden viele hochwertige Materialien und auch Einrichtungsgegenstände verwendet und somit ist dieses Haus schon etwas Besonderes für mich.

Es gibt noch das ein oder andere besonders zu erwähnen: die Teppiche und die Sitzbezüge der Stühle im Hutsalon habe ich alle selbst gestickt. Das tolle Bett im Schlafzimmer stammt von McQueenie aus England und die passende Bettwäsche hat eine Freundin von mir genäht (Heide Kleinwächter). Die beiden Ladies im Atelier habe ich selbst einmal gefertigt. Der schöne Maler und auch die Putzfrau wurden von Magda Crabbe auf Anfrage hin erschaffen.

 Antik_3

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wandhaus

Nachdem ich erfolgreich 1997 mit dem Minivirus infiziert wurde, musste auch bald mein erstes Haus her. Dieses habe ich noch als Rohbau gekauft und dann ausgestattet.

Wenn ich mir heute so die Photos anschaue, dann fallen mir doch einige Fehler und Dinge auf, die ich nun sicher nicht mehr machen würde. Es fehlt oft das Leben in den Räumen, denn es ist zu aufgeräumt 😉

Aber jeder hat ja mal klein angefangen und so zeige ich hier auch dieses erste Haus. Es ist ein ganz normales Wohnhaus geworden: mit Küche, Wohnzimmer, Bad, Kinderzimmer und so weiter.
Erwähnenswert ist noch das Dach, denn für dieses habe ich fast 1000 Ziegeln einzeln farblich unterschiedlich bemalt, dann gemischt und aufgeklebt.

 

 

 

 

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.